Großuhrenreparatur

reparatur-uhrenIch liebe große Wand- und Standuhren, antike wie auch edle neuere Fertigungen!  Mit Fug und Recht darf ich mich als ausgewiesener Spezialist mit viel Erfahrung gerade auf diesem Gebiet bezeichnen.

Zu diesen Großuhren zählen alle Arten an Wanduhren, Pendeluhren und Standuhren, herunter bis Weckergröße).

Speziell hiefür biete ich als einer der letzten meiner Zunft noch Hausbesuche an!

Im Gegensatz zum Auto – das so gut wie jedes Jahr ein Service bekommt – laufen Uhrwerke manchmal Jahrzehntelang. Dies ist umso erstaunlicher, da sich ein Zahnrad in dieser Zeit millionenfach in seinen Gleitlagern dreht. Aber Irgendwann werden die Öle zäh wie Harz. Die Gleitlager-Zäpfchen werden dann rauh (statt reibungsarm hochglanzpoliert) und die Lager weiten sich aus und gehen kaputt. Die Zahnräder kommen aus dem optimalen Eingriff und die Uhr bleibt stehen. Eine fachgerechte Reparatur ist dann unumgänglich, damit Ihre Uhr wieder richtig funktioniert und Sie noch lange eine Freude damit haben. So gesehen stimmt der übliche Begriff “Uhrenreinigung” nicht wirklich. Er greift zu kurz. Meist ist eine vollständige Generalüberholung mit Komplettzerlegung mit der Behebung von groben Schäden am Uhrwerk und die Behebung von Lagerschäden notwendig. So ein Uhrwerk beinhaltet meist 100 bis 300 (!) Einzelteile, die im Laufe von vielleicht 140 Jahren von unerfahrenen “Vorgängern” auch grob verpfuscht wurden, oder auch riesigen “Wartungsstau” haben.

Vor allem bei besonders alten Uhren ist es bei Reparaturen wichtig, den originalen Zustand möglichst zu erhalten. Mit viel Gefühl und Wissen um die Techniken und den Stil der jeweiligen Entstehungsepoche wird repariert/restauriert, aber auch Teile neu angefertigt, um den Wert der Uhr zu erhalten.

Dies gilt für das Werk ebenso, wie für die Restaurierung des Gehäuses. Auch darin habe ich Erfahrung. Da ich komplette Uhren samt Gehäuse auch anfertige (eine inzwischen ziemlich einzigartige Tätigkeit, besuchen Sie mich auf Ausstellungen!) weiß ich mit Holz, Gehäusemetallen, Glas, Alabaster, Blattgold, Schellackpolituren etc. umzugehen!   Falls das Vorhaben einen gewissen “Schwierigkeitsgrad” übersteigt, habe ich natürlich meine Profi-Kontakte…

Für die Generalüberholung z.B. einer Halbstunden Schlagwerksuhr ist erfahrungsgemäß mehr als ein gesamter Arbeitstag an gewissenhafter Arbeit notwendig, ein Viertel- oder Westminsterschlagwerk erfordert eher zwei Tage.

Ein Beispiel für die vorgenommenen Arbeiten bei einer Generalüberholung einer Großuhr:

  1. Gehäuse Ausbau, Trennung von Seilten/Saiten und Ketten. Demontage Zifferblatt.
  2. Fehlergrobsuche und Zerlegung der bis zu 200 beweglichen Teilen.
  3. Vorreinigung im Ultraschallbad mit speziellen Uhrenreinigungsmitteln.
  4. Polieren der Zahnradlager-Zapfen auf Hochglanz (Reibungsreduktion)
  5. Ausgeriebene bzw. geweitete Lagerbuchsen werden ausgebohrt und erneuert.
  6. Die Messinplatinen werden poliert.
  7. Endreinigung aller Teile.
  8. Echte Darmsaiten für die Gewichte und Zugfedern werden nötigenfalls ausgetauscht, welche ich in allen Dimensionen sogar lagernd (!) habe.
  9. Zusammenbau des Uhrwerks
  10. Einstellen des Ganges und anderer Komplikationen
  11. Die vielen Schlagwerks-Hebelteile werden aufwändigst durchgeprüft und justiert.
  12. Ölen und Fetten mit bis zu 4 verschiedenen Spezialölen nach Reibungsanforderung.
  13. Leimen und Richten von Schäden des Uhrgehäuses. Lackausbesserungen und Schellackpolituren am Gehäuse
  14. Ergänzungen (gedrechselte Teile etc. habe ich lagernd!) am Uhrgehäuse. (für wirklich größere Arbeiten am Gehäuse arbeiten ich eng mit erfahrenen Profi-Restaurierern, Glasschleifereien, Blattvergoldern Drechslereien etc.  zusammen.
  15. Messingteile wie Gewichte, Pendel und Zifferblatteile werden auf Wunsch händisch auf Hochglanz poliert oder mit neuem Schliff versehen. (auch Kreisschliffe am Pendel per selbst konstruierten Maschinen!)
  16. Reinigen der Gläser und des Uhrkastens und Einlassen mit speziellen Antikmöbel Pflegemitteln.
  17. Testen und Regulation über mehrere Wochen.

Ich gewährte 24 Monate Garantie auf meine Arbeit. -so, als wenn Sie eine neue Uhr kaufen würden…!  (ausgenommen hievon sind nur Materialermüdungs-Brüche wie z.B. nicht ausgetauschte Zugfedern oder Darmsaiten für Gewichte)